erkannt

Generation Multioptional

Junge Erwachsenengesten, so hab ich mitbekommen, sind vor allem auch Konsumgesten. Konsum, der je nach individueller Prioritätensetzung verschieden ausfällt. So habe ich unlängst mein erstes Erwachsenenmöbelstück gekauft.
Nicht von Ikea, genau. Es wurde extra angefertigt aus nachwachsenden Rohstoffen in fairen Lieferketten und ich stelle mir gutbezahlte karohemdsärmelige Schreiner:innen vor, die in staubigen französischen IndustrialTischlereien mit schräg einfallendem Sonnenlicht schwitzend mein Möbelstück schleifen – damit es genauso dänisch klar und steif und schnickschnacklos aussieht wie auf der website präsentiert. Klick Kaufen.

Und während sich die mir mehr oder weniger nahestehenden KohortenMillennials doch auch, contraire der oberen Schilderung, über eine Antikonsumhaltung definieren - darüber hinaus aber mehr noch über Unsicherheit.

In deren Spitzen existiert eine identitätsbestimmende Wohlstandsnivellierung – Status wird in der urban jungen Mittelschicht über Freiräume und Selbstverwirklichung generiert. Etwa indem die einen nun Tesla fahren (is ja nur nen Firmenwagen) , die anderen sich ein halbes Jahrhundert verschulden für die schicke Maisonette ElbvillaEigentumswohnung. Auch häufig: jahresumspannende Weltreisen. Wieder andere kaufen sich Teakmarmor Waschtische, die teurer sind als frühere Gebrauchtwagen.
Die innere Revolte ist aber auch da und wird hochgehalten um ja nicht ganz dazu zu gehören – weils Spass macht nonkonform zu
sein, weil Flexibilität und Selbstdarstellung und Optimierung im Sinne der eigenen unkompromittierenden Moral genauso wichtig sind wie Unabhängigkeit. Damit man sich unbedingt abgrenzt. Dieses Anderssein heißt dann: Hafermilch und TeilzeitVeganismus, und dann für wenn-überhaupt Kinder (ab Mitte 30 oder übermäßig viele) nur die freie Schule, Bio-Eier der eigenen Hühner in der illegal wohnokkupierten Gartensparte und Verachtung für unsere Flugreise - obwohl bis noch vor ein paar Jahren der Fußraum ihrer Schrottkarre komplett unter MCDonalds Verpackungsmaterial verschwunden war.
Tiefe existenzielle Sinnsuche versus Selbstverwirklichung findet sich im Extremum auch wieder indem der beste unglücklich-reinverliebte Jugendfreund beim RTL Promi Wettkampf siegt während sich das AbschlussballDate im Schuppen erhängt. Generation why.

Wir wagen auch was und verlassen sichere aber einengende Arbeitsverträge (oder hatten nie welche) und startuppen. Das machen aber immer nur Männer. Zukunft unbekannt. Na einer hat schon hingeschmissen. Und dann gibts da noch gesellschaftliche Komplettverweigerer oder Aussteiger: intellektuelle IsolationsDachkammern und selbstversorgende Bärenhöhlen. Die mag ich sehr sehr gern.

Mein Erwachsenenmöbel ist übrigens nicht komplett angekommen,
die bedeutende Hälfte ist von der französischen Werkstatt bis in das 0stdeutsche Niemandsland verloren gegangen.
war klar.

...

In einer perfekten Welt
gibt es Buchhändler:innen die schauen dich an, schätzen anhand des Alters und der Konstitution und der Kontaktaufnahme die derzeitige Lebenskrise und empfehlen dir ein richtig gutes Buch. Lebensbereichernde Lektüre.
Nein, ich möchte keinen Schwarzwaldkrimi oder eine Familiensaga lesen. Auch keinen Mittelalterroman. Danke.

Menschliches, Allzumenschliches

Die Geschichte der Empfindungen verläuft in folgenden Hauptphasen:
Zuerst erkennt Mensch einzelne Handlungen als gut oder böse - ohne alle Beachtung der Motive, sondern allein der nützlichen oder schädlichen Folgen wegen.
Bald aber vergisst der Mensch die Herkunft dieser Bezeichnungen und meint die Handlungen an sich habe die Eigenschaft gut oder böse. Die Folgen sind also raus.
Dieser Irrtum wohnt auch der Sprache inne:
Indem die Nacht als dunkel und der Blick als kalt bezeichnet wird. Hier ist die Wirkung die Ursache.
Dann ist das Gut- oder Bösesein im Motiv und die Taten sind moralisch bewertet.
Um der Abstempelei die Krone aufzusetzen wird nun das Prädikat gut/böse keinem einzelnen Motiv sondern dem ganzen Menschen/dem Umstand einverleibt.

kalter Blick = böser Mensch.

Der Reihe nach also: Der Mensch ist für seine Wirkung, dann für seine Handlung und dann für seine Motive und krönend für sein Wesen verantwortlich.
Aber die Geschichte der moralischen Empfindungen ist Irrtum
und dieser Irrtum beruht auf der Annahme der Willensfreiheit.

Oder anders:

Alle Moral lässt absichtliches S c h a d e n t h u n gelten bei N o t h w e h r : das heisst wenn es sich um die S e l b s t e r h a l t u n g handelt! Aber diese beiden Gesichtspuncte genügen, um alle bösen Handlungen gegen Menschen, von Menschen ausgeübt, zu erklären: man will für sich Lust oder will Unlust abwehren; in irgend einem Sinne handelt es sich immer um Selbsterhaltung. Sokrates und Plato haben Recht: was auch der Mensch thue, er thut immer das Gute, das heisst: Das, was ihm gut (nützlich) scheint, je nach dem Grade seines Intellectes, dem jedesmaligen Maasse seiner Vernünftigkeit.

Die Grade des Intellekts sind Maß der Vernunft.. nun das ist ausbaufähig.

natürlich props an Nietzsche!

528FC67C-EFD7-4C2E-88EB-C111B3E2EE88

daniel kehlmann

Daniel kehlman redet über handys und seine Abhängigkeit davon. Ein wenig hebt sich seine Stimme und die Mundwinkel um 3 Grad, er versucht mit dieser Schwäche zu kokettieren. Das wirkt ungemein unsympathisch.
Ich frage mich wer Daniel Kelhmann anruft.
Wohl nur Verlagsleute. Niemals Freunde. Wahrscheinlich ruft ihn nichtmal seine Mutter an.
Wenn dann tönt er monoton seinen Tagesablauf in die Sprechmuschel, mit seinen ausgewählten Terminologien, Alt-Herren-Intonation, welche die eingeübte Intellektuellen-Rhetorik unterstreichen soll.
Ich google ihn.
er ist 34.
Vielleicht ruft Beckmann mal an, der alte Speichellecker....

schlüpfrig

wirklich toll
und stolz drauf
ich bin treffer nummer eins bei
jung und willig sucht
und so stolpern auch die meisten leute hierher
ich verweise weiter
...

gefiltert

hinter jeder Biegung vom Weg lauert etwas. Und könnte das größte Glück überhaupt bedeuten.

alte Menschen, die weise sein wollen, im öffentlich rechtlichen Vorabendprogramm

mein Weg ist gerade mit extra Polarisationsfilter.

Bist du romantisch?

Die Antwort sollte unbedingt JA lauten!
ich möchte mich abwenden von der kitschigen Vorstellungen und zurückkommen zur Grundidee von Heine und Novalis:
Mit der Welt brechen!
Taumeln!
Sehnsucht!
ein naives Weltverständnis haben. An etwas glauben und auch genau danach handeln.
Ganz und Gar verfallen sein, leidenschaftlich Grenzen mißachten.
einfach neue Impulse setzen, begeistern und begeistert sein.
Ich mag mir keinen Menschen vorstellen der einen klitze-kleines Splitter dieses Gedankens nicht in sich trägt.
Was hat man sonst?

BD, fin 2007

macht man sich schuldig wenn man plötzlich anders fühlt?
Gefühle liegen doch jenseits von Schuld und Unschuld, sind Ausdruck biochemischer Prozesse als Folge erlittener Umstände, so unromantisch das auch klingt, aber die Endorphine haben noch über jede Romantik triumphiert.
So gib nicht mir die Schuld.

was ist das?



von caro

ich zitiere

irgendwie
sind die deutschen studenten von aussen betrachtet voll amerikanisch
geworden
unkritisch
naiv
überleg mal
was für ein bild die studenten mal abgegeben haben, wie kritisch eingestellt etc
jetzt gehts darum bildchen auf ner dämlichen seite zu sammeln
mittelstandkids der post68er ära
die bekommen nix auf die reihe. (gilt natürlich nicht für alle)
politik, ach ne. lass lieber ne runde counterstrike zocken.
"es mangelt niemand"
mama zahlt.
aber wichtig: anzahl der friends by myspace
literarische höchstleistungen: "THANX FOR THE ADD"

Inspriration

4FF15730-1B85-4BD1-B8C8-BCBAE0E6E432

Akutes

connect
Freunde verschiedener Bereiche schicken viele ewig...
eika - 2021/07/30 14:03
bad behaviour
Born of fear Not out of unkindness but controlled by...
eika - 2021/07/30 13:58
Bankrott
Und er sagt: Ich habe vor einiger Zeit versucht damit...
eika - 2021/07/30 13:46
im halben Schlaf
Das Gegenlicht zwingt meinen Kopf hinüber. Sein Blick...
eika - 2021/07/23 08:58
Sagt alles.
Sagt alles.
alex_blue - 2021/07/16 09:07

♥ ♥ ♥

Suche

 

kontakt

per Brieftaube

Archiv

Juli 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 1 
 3 
 4 
 5 
 7 
 8 
10
12
13
14
15
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29
31
 
 
 

Status

Online seit 6203 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2021/07/30 14:07

RSS-Feeds abbonieren


xml version of this page
xml version of this topic

Aktualgenese
Amikaro
angeführtes
arbeitsteilig
das erste mal
das kind
das letzte mal
erkannt
festgehalten
gemeinsam wohnen
gestalten
Herkunft
hoert hoert
interna
offene Fragen
pastoral
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren